Am 21. März, zu Beginn des Frühlings, hat Scarabaeus vor 11 Jahren das erste Mal für seine Kundschaft die schöne, alte Tür geöffnet. Was war ich damals aufgeregt, und nicht nur ich, sondern auch Ulrike Moutty, die immerhin 10 Jahre lang an meiner Seite war und mich tatkräftig unterstützte. 2018 ist ein 11er Jahr, unsere Hausnummer ist die 11 und deshalb, im Jahr der Meisterschaft im Miteinander, habe ich mich entschlossen, am Samstag, dem 17. März diesen besonderen Geburtstag des Geschäfts zu feiern und für unsere Kunden ein paar schöne Gratis-Events zu organisieren, selbstverständlich eingerahmt mit Leckereien und weiteren Geschenken. Neben einer Lesungs- und Diskussionsrunde bin ich vor allem sehr stolz, dass meine Freundin Sabine das erste Mal allein eine öffentliche Demonstration als Medium geben wird. Und als besonderes Leckerli freue ich mich den Poeten und Künstler Frank Breburda für unser Jubiläums-Programm begeistert zu haben.

Mögen noch viele Jahre folgen, mögen unsere Kunden immer so lieb, freundlich und treu sein wie diejenigen, die uns regelmässig besuchen und unser „Miteinander“ bereichern.

UNSER JUBILAEUMSPROGRAMM

Den ganzen Tag über gibt es nicht nur für jeden Kunden ein kleines Präsent,
sondern selbstverständlich auch Rabatte auf den Büchern und Produkten.

Für die Gratis-Events, die um 14.00 Uhr beginnen, ist eine Anmeldung unbedingt erforderlich. Wer sich für 2 oder sogar 3 Events interessiert, sollte seine Prioritäten in einer Email oder am Telefon mitteilen. Wir lassen jeden, soweit wie möglich an allen Events teilnehmen, wenn es unsere Raumkapazität nicht überfordert. Falls dies der Fall ist, werden wir den Prioritäten gemäss organisieren. Bitte bei Interesse also anmelden per Telefon 26262201 oder per email: info@scarabaeus.lu

14.00-15.00 Uhr:
Lesung mit Dagmar Freudenstein aus ihrem Roman: „Einmal Ewigkeit und zurück
“ mit anschließender Frage- und Diskussionsrunde: „Was erwartet uns nach dem physischen Leben?“

15.30-16.30 Uhr:
Öffentliche, mediale Demonstration mit Sabine Schmalisch

Die öffentliche Demonstration soll zeigen, dass das Leben mit dem Tod nicht endet. Das Medium stellt für einzelne Besucher Kontakt zu einer verstorbenen Person aus Familie oder Bekanntenkreis her. Vor dem Publikum werden die Botschaften immer so übermittelt, dass die Privatsphäre des Empfängers gewahrt bleibt.

17.00-18.00 Uhr:
Konzert: „Lebenslieder“ mit Frank Breburda


Frank Breburda versteht es auf eine wunderbare Art und Weise seine Erlebnisse und Eindrücke in Worte und Melodien zu fassen.Sein Vortrag ist klar, authentisch und ungekünstelt. Die Lieder, die alle aus eigener Feder stammen sind beseelt, spürbar persönlich und besitzen lyrische Ausdruckskraft. Er singt über Suche, Zweifel und Begrenzungen ebenso wie vom letzten Halt den es in dieser getriebenen Welt nicht zu verlieren gilt; über Hoffnung und Zuversicht. Den berührenden Balladen stellt er kleine Geschichten voran.So sind sie für den Hörer nachvollziehbarer und die Wirkung der Texte wird so noch vertieft.

Sie können gerne teilen